Ihr musikalischer Partner

für alle Gelegenheiten



Ein Streifzug durch die Geschichte

  • 1925

Die „Stadtkapelle Rietberg“ wird gegründet.  Zum Vorsitzenden wird  Bürgermeister 
Anton Pähler gewählt.  Die musikalische Leitung übernimmt ein Herr Pape aus Paderborn.

  • 1939 – 1945

2. Weltkrieg - die musikalischen Aktivitäten in Rietberg ruhen weitestgehend

  • ca.1948

Gründung der „Rietberger Jäger“ durch Stefan Nolte.
Stefan Nolte als Geschäftsführer holte sich altgediente Militärmusiker der Wehrmachts- bzw. SS-Kapellen, die nach dem Verfall des 3. Reiches in der näheren Umgebung geblieben waren und bildete hieraus eine Kapelle, die er zusammen mit seinen Zelten für die Schützenfeste zur Verfügung stellte.

Die "Stadtkapelle Rietberg" bestand während dieser Zeit parallel zu den "Rietberger Jägern".
Wegen der beginnenden "Überalterung" der "Rietberger Jäger" musste Stefan Nolte immer stärker auf die Musiker der „Stadtkapelle Rietberg“ zurückgreifen, was letztendlich dazu führte, dass die "Stadtkapelle Rietberg" mit den "Rietberger Jägern" verschmolz und nur der Name "Rietberger Jäger weitergeführt wurde.
Bis zu seinem plötzlichen Tode führte Stefan Nolte die "Rietberger Jäger" als alleiniger Geschäftsführer.
Nachfolger als Kapell- und Konzertmeister waren:
Paul Setter, Alfred Sommer und Heinz Meier

  • 1952

Gründungsjahr der „Musikfreunde Bokel“
Franz Baumjohann sen. wird  1.Vorsitzender, als Kapellmeister konnte Adolf Bode gewonnen werden.

Die Musikeinheiten "Rietberger Jäger" und "Musikfreunde Bokel" bespielten als selbständige Musikkapellen verschiedene Schützenfeste in der näheren und weiteren Umgebung.
Mitte der 60er Jahre wurde bei beiden Vereinen das Personal knapp und es fand ein reger Austausch von Musikern zwischen den "Rietberger Jägern" und "Musikfreunden Bokel" statt.

·         1969
Die Musikvereine „Rietberger Jäger“ und „Musikfreunde Bokel“ schließen sich geschäfts- und organisationsmäßig zusammen. Die Namen der einzelnen Vereine bleiben erhalten.
Es werden zwei Vorsitzende gewählt von denen einer ein „Rietberger“ und einer ein "Bokeler" sein soll.
1. Vorsitzender wird Franz Baumjohann jun., 2.Vorsitzender wird Günter Nittka
1970 scheidet der musikalische Leiter Heinz Meier berufsbedingt aus der Musikformation aus.  
Heiner Frerich übernimmt die Aufgaben des Konzertmeisters und zeichnet sich für  das Einstudieren der Konzertmusik verantwortlich.
Kapellmeister werden Günter Nittka auf den Festen der „Rietberger Jäger“ und
Werner Baumjohann auf den Festen der „Musikfreunde Bokel“

  • 1982

Günter Nittka gibt die Leitung der „Rietberger Jäger“  in die Hände von Andreas Göke, der während seiner Bundeswehrzeit Dienst im Marinemusikkorps Nordsee geleistet hat.
Werner Baumjohann bleibt Kapellmeister der „Musikfreunde Bokel“

·         1984
Wegen des Ausbildungsbeginns von Andreas Göke übernimmt Günter Nittka wieder  Leitungsaufgaben im  musikalischen Bereich.
Es erfolgt eine Neuverteilung der Aufgaben.
Werner Baumjohann wird Kapellmeister der Blasmusik während Günter Nittka die Leitung der Tanzmusik übernimmt.

  • 1986

Franz Baumjohann gibt sein Amt als 1.Vorsitzender nach 34 Jahren in jüngere Hände.
Alfons Gödde wird sein Nachfolger.
Franz Baumjohann wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Andreas Göke übernimmt die Leitung  des Tanzorchesters.

  • 1989

Heiner Frerich wird neben seiner Tätigkeit als Konzertmeister auch Big Band Leiter und übernimmt die Führung der Tanzmusik.
Andreas Göke wird Kapellmeister der Blasmusik im Wechsel mit Werner Baumjohann.

  • 1992

Alfons Gödde  scheidet aus dem Vorstand aus.
Heinz Göke wird  1.Vorsitzender

  • 1996

Heiner Frerich beschränkt sich auf das Einüben der von ihm arrangierten Stücke. Die Leitung der Big Band übernimmt Markus Matschke.

  • 1998

Heiner Frerich verstirbt für die Musikgemeinschaft viel zu früh an den Folgen einer schweren Krankheit. Er hat die Gemeinschaft über Jahre hinweg musikalisch geprägt. Unvergessen ist sicher auch seine absolute persönliche Wertschätzung durch die Vorstände der Schützen- und sonstigen Vereine. Die Musikgemeinschaft hat ihm viel zu verdanken.
In einer außerordentlichen Generalversammlung werden die Positionen neu besetzt.
Andreas Göke übernimmt die Aufgaben von Heiner Frerich als Kassierer und
musikalischer Leiter.

Markus Matschke übergibt die Leitung der Big Band an Ludger Oesterwiemann.

  • 2000

Bodo Nittka übernimmt von Heinz Göke das Amt des 1.Vorsitzenden.
Engelbert Ottemeier unterstützt Werner Baumjohann  und Andreas Göke als weiterer  Kapellmeister.

Die „Rietberger Jäger“ feiern ihr 75-jähriges Jubiläum.

  • 2002

50-jähriges Jubiläum der Musikfreunde Bokel.
Werner Baumjohann wird zum Ehrenkapellmeister ernannt.
Andreas Göke wird der Große Verdienstorden der Musikgemeinschaft verliehen.

  • 2004

Die Jugendgruppe wird gegründet. Leiter der Jugendgruppe wird Jürgen Hildebrandt.
Werner Baumjohann beschränkt sich auf seine musikalische Tätigkeit. Robert Henkenjohann unterstützt künftig Andreas Göke und Engelbert Ottemeier als dritter Kapellmeister.

  • 2007

Gero Brockschnieder übernimmt von Ludger Oesterwiemann die Leitung der Big Band.


  • 2009

Nach der Schützenfestsaison zieht es Gero Brockschnieder studiumsbedingt nach Berlin.
Die Probenarbeit der Big Band wird übergangsweise von Priska Brockschnieder und
Bodo Nittka übernommen.

  • 2010

Martin Peisker übernimmt von Robert Henkenjohann die Aufgaben des dritten Kapellmeisters.

  • 2011

Cornelius und David Kuron kümmern sich fortan um die Big Band. Aufgrund ihres jungen Alters möchten die beiden sich nicht offiziell als Big Band Leiter wählen lassen sondern führen das Amt kommissarisch aus.

Jürgen Hildebrand tritt als Leiter der Jugendgruppe zurück. Bodo Nittka übernimmt die Aufgaben zunächst vorübergehend.

  • 2012

Die noch aktiven Gründungsmitglieder der „Musikfreunde Bokel“,  Franz Baumjohann, Werner Baumjohann und Hermann Descher werden anlässlich ihres 60-jährigen Vereinsjubiläums mit der Landesehrenplakette des Volksmusikerbund NRW ausgezeichnet.

Bodo Nittka übernimmt offiziell die Leitung der Jugendgruppe.

Julian Göke wird zum Big Band Leiter gewählt doch bereits nach der Schützenfestsaison verlässt er Rietberg in Richtung Hannover und beginnt dort ein Studium.
Cornelius und David Kuron übernehmen wieder kommissarisch.

  • 2013

Günter Nittka wird zum Ehrenkapellmeister der Musikgemeinschaft ernannt.

Da nun auch Cornelius und David Kuron ein Studium beginnen stehen sie der Musikgemeinschaft zeitlich nur noch begrenzt zur Verfügung.
Die Probenarbeit der Big Band übernehmen abermals Priska Brockschnieder und Bodo Nittka.

Im August verstirbt unser Ehrenkapellmeister  Werner Baumjohann. Werner war nicht nur Gründungsmitglied der „Musikfreunde Bokel“ , er hat auch lange Jahre musikalische Führungsaufgaben in der Musikgemeinschaft übernommen.
Die Musikgemeinschaft hat Werner viel zu verdanken.

  • 2014

Andreas Göke stellt sich nicht zur Wiederwahl als musikalischer Leiter der Musikgemeinschaft.
Nach 32 Jahren Vorstandsarbeit, davon 16 Jahre als musikalischer Leiter gibt Andreas den Taktstock in jüngere Hände.
Martin Peisker wird zum neuen musikalischen Leiter gewählt.
Aufgrund seiner großen Verdienste um die Musikgemeinschaft und der Blasmusik wird Andreas mit der Landesehrenplakette des Volksmusikerbund NRW ausgezeichnet und zum Ehrendirigent der Musikgemeinschaft ernannt.

  • 2015

Bodo Nittka steht nicht mehr als 1.Vorsitzender zur Verfügung.
Timo Köckerling wird zu seinem Nachfolger gewählt.

Für die Big Band wird ein externer Probenleiter verpflichtet. Die administrativen Aufgaben liegen beim Vorstand.

Unser Ehrenvorsitzender und Gründungsmitglied der „Musikfreunde Bokel“,
Franz Baumjohann, verstirbt an seinem 87.Geburtstag. Franz hinterlässt eine große Lücke in der Musikgemeinschaft. Wir werden sein Andenken stets in Ehren halten.

·         2016
Martin Peisker verlässt die Musikgemeinschaft.
Martin Weiser übernimmt das Amt des musikalischen Leiters.

Lars Nittka übernimmt von Bodo Nittka die Leitung der Jugendgruppe. Er wird von Tim Peterhanwahr unterstützt.

Die personelle Situation der Big Band spitzt sich weiter zu. Da es mehr und mehr Mitglieder durch Beruf oder Studium  nach ganz Deutschland, teilweise sogar ins Ausland verschlagen hat ist ein regelmäßiger Probenbetrieb kaum noch möglich.
In einer außerordentlichen Generalversammlung nach der Schützenfestsaison wird die Big Band aufgelöst.

  • 2017

Timo Köckerling tritt von seinem Amt als 1.Vorsitzender zurück.
Benedikt Altehülshorst wird zu seinem Nachfolger gewählt.